King's College London - Internationales Studium Im Herzen Londons

 
 By Fil Brit - Own work, CC BY-SA 4.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=58310777 https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44602031

By Fil Brit - Own work, CC BY-SA 4.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=58310777 https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44602031

Am King’s College London studieren über 29.600 Studenten aus 150 verschiedenen Ländern, darunter sind circa 18.000 Bachelor-Studenten - sogenannte “Undergraduates”. Diese verteilen sich auf fünf Campusse, vier davon liegen an der Themse und einer im Londoner Süden, was King’s zur zentralsten Universität der Stadt macht. Das Bush House auf dem Strand Campus beherbergt außerdem das Project Access Office.

Vielfalt in einzigartiger forschung

Dank der neun Fakultäten gibt eine eine breit gefächerte Studienauswahl: von Geistes-, Rechts- und Sozialwissenschaften bis hin zu sämtlichen Naturwissenschaften, oft auch vereint in multidisziplinären Studiengängen. King’s besitzt außerdem Europa’s größtes Zentrum für medizinische Ausbildung und biomedizinische Forschung.  Das King's College führt das einzige War Studies Department weltweit. Dieses ist extrem angesehen und prestigeträchtig - mit engen Verbindungen zu Regierungen, Think Tanks etc.

 By © User:Colin / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=62986378

By © User:Colin / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=62986378

Weltweit gehört die Universität zu den besten 23, befindet sich innerhalb der UK auf Platz 7 für “Graduate Employability” und punktet darüber hinaus in der Forschung. Hervorgebracht wurden bislang zwölf Nobelpreisträger, die z.B. an der Entdeckung der DNA-Struktur beteiligt waren. Zu den bekannten Alumni gehören neben Desmond Tutu, Peter Higgs und Virginia Woolf, auch Staatsoberhäupter auf der ganzen Welt.

Zehn Bibliotheken in Campus-Nähe und zwei eigene Museen gehören ebenfalls zur Universität. Über den Verbund der University of London können zudem weitere Bibliotheken mitbenutzt werden, beispielsweise von LSE und UCL; ein Lernplatz ist somit sicher. Nicht alle Gebäude sind unbedingt filmreif, doch einige haben es unter anderem in “Der Da Vinci Code” und “Harry Potter” geschafft.

Kosten, Unterkunft und Verpflegung

Franklin-wilkins.jpg

Das Leben in London bietet spannende Praktika und viele Unternehmen und Organisationen suchen sogar auf dem KCL Campus selbst nach Talenten. Allerdings ist der Standort nicht ganz preiswert, da vor allem die Mieten vergleichsweise hoch sind. Die Universität versucht mit Tipps zu Studentenrabatten bei Nahverkehr, Theater und Co. auszuhelfen und garantiert allen Studenten im ersten Jahr einen Platz in den neun eigenen Studentenwohnheimen, die sich in unterschiedlichen Preisklassen bewegen.

Neben mehreren Mensen und Cafés, befinden sich zwei Bars auf dem Campus. Da King’s Sportclubs sich immer mittwochs in der Sportbar Walkabout einfinden, gehört auch diese irgendwie inoffiziell mit zum Campus dazu, genauso wie die geheimnisvolle Philosophy Bar, die nicht alle auf Anhieb finden.

KCL’s Internationalität und Freizeitbeschäftigungen

Neben Auslandssemestern an Partneruniversitäten und der Diversität Londons, bringen besonders die Mitstudenten Vielfalt und neue Perspektiven mit, denn fast 50% kommen aus dem Ausland. King’s bietet außerdem ein “Global Internship Programme” und Sprachkurse am “Modern Language Centre” an. Verschiedene Experience und Leadership Awards, Research Fellowships während des Sommers und die Möglichkeit, den Titel “Associate of the College” zu erlangen, runden das Angebot ab.

 By UCLU - https://www.flickr.com/photos/uclu/13214693923/in/set-72157642480576114, CC BY 2.0

By UCLU - https://www.flickr.com/photos/uclu/13214693923/in/set-72157642480576114, CC BY 2.0

Außerhalb der akademischen Sphären gibt es dabei ebenso viel zu entdecken. Mehr als 300 Societies, Gruppen und Sportclubs sorgen für ein vielfältiges Freizeitprogramm - von erfolgreichen Chören bis zu studentischen Think-Tanks ist alles dabei. “The London Varsity” stellt den sportlichen Höhepunkt des Jahres dar, denn hier treten Sportclubs von KCL und UCL gegeneinander an, um die traditionsreiche Rivalität auszuleben.

Bei Events zu neuen Entwicklungen sowie Vorträgen und Podiumsdiskussionen, finden sich darüber hinaus häufig Berühmtheiten ein. So kann man auch mal zufällig Prinz Harry oder Yanis Varoufakis über den Weg laufen.